Sieg nach heißem Fight gegen Wik II

von Martin Gottwald

Nachdem uns in der letzten Saison neben einer Niederlage nur ein Unentschieden gegen die Freunde aus der Wik gelungen war, freuen wir uns jetzt sehr über das 9:5, zumal es zwischenzeitlich gar nicht gut aussah.

Unser Doppel 2 "Double J" Jörg-Marius/ Jonas hatte seinen Killerinstinkt nicht verloren, aber es unterlag dennoch in 4 der glänzend aufgelegten Paarung Herold/ Graumann. Das Doppel 3 Fu/ Meik agierte glücklich gegen Hackbarth/ Daus und gewann in 4. Unser Traumdoppel 1 Andre/ Mats war noch leicht verträumt und mühte sich gegen Dannath/ Hoffmann in 5 zum Sieg. Stand 2:1.

Im oberen Paarkreuz gab es dann einen Paukenschlag der Wik. Fu verlor in 4 gegen Olaf Dannath, der sehr gut mitdaddelte und immer wieder Schüsse aus dem Nichts abfeuerte. Jörgi und Hendrik Herold lieferten sehenswerte Ralleys, und Jörgi dominierte zeitweise deutlich, aber am Ende musste er nach 5 gratulieren.

Jonas konnte mal wieder zeigen, was in ihm steckt. Nach knapp verlorenem ersten Satz hatte er Dirk Daus im Griff. Andre fand immer besser ins Spiel, nicht zuletzt weil er kräftig am Temperatur-Rad drehte. Leider wurde er nicht belohnt und verlor im 5. gegen Timo Hackbarth.

Mats kam mehr so gar nicht auf Temperatur. "Crazy" René Graumann prügelte einfach alles rein, was Mats mehr oder weniger ungelenk übers Netz bugsierte. Nach diesem 0:3 war bei Mats und wohl auch bei manch anderem das Stimmungstief erreicht. Aus diesem 3:5-Tal würden wir wohl nur herauskommen, wenn wir richtg Gas geben. Und genau damit fing unser Mann der Tat Meik gleich an, indem er zu seiner Terrornoppe auch noch eine gepflegte lange Abwehr auspackte und André Hoffmann in 5 niederkämpfte.

Obwohl die Botschaft nicht wirklich ausgesprochen, aufgemalt oder angezeigt wurde, war sie auch bei Fu angekommen, und er kämpfte Hendrik nach einem 0:2-Rückstand noch nieder - großartig! Viel leichter hatte es Jörgi gegen Olaf, dem er mit seinem druckvollen Spiel keinen Satzgewinn gönnte.

Die Mitte machte es sich auf dieser Aufhol-Mission nicht leicht. Jonas konnte sich gegen Timo sehr konzentriert und mit Tipps vom Jugendtrainer und Chef-Coach der parallel spielenden Zweiten in 5 Sätzen durchsetzen. Andre brachte seinen Dampfkessel zum Glühen und erkämpfte sich ebenfalls in 5 Sätzen den Sieg gegen Dirk.

Den Deckel drauf machen durfte wieder Mats in einem 3:0-Spiel gegen André Hoffmann.

Somit war die Aufholjagd perfekt geglückt, und wir konnten den Abend mit einer ungewöhnlich vielfältigen Auswahl an Kaltgetränken, einem Schnittchen-Tablett von Meik und sehr leckeren gebrannten Mandeln von Sarah ausklingen lassen.

Am nächsten Freitag wird die Latte noch ein wenig höher liegen, wenn uns die erste Mannschaft von Rot-Schwarz Kiel empfängt.

Zur Newsübersicht