Knappe Kiste beim Heimspiel gegen SG Eintracht/Eiche 2

von Ralf Jäschke

In der vollen Halle, bei drei Punktspielen, erwarteten wir unsere Gäste von Eintracht/Eiche. Voller Erwartung und Motivation standen Benni, Fuddel, Dennis, Hansi, Michael und Ralf bereit zum Punktspiel. Im Hinspiel kassierten wir noch eine knappe Niederlage, dieses sollte jetzt geändert werden. Bei so gut gefüllter Halle, guter Stimmung und moralische Unterstützung von Mike, Manni und Torsten sollte es eigentlich mit dem Sieg klappen.

Aus der Doppelrunde gingen wir mit 2:1 heraus. Fuddel/Dennis und Michael/Ralf gewannen ihre Spiele, Benni/Hansi mussten leider den Gegnern gratulieren. Im oberen Paarkreuz holte Fuddel den Punkt in drei Sätzen und Benni fand leider noch nicht so sein Spiel zum Punktgewinn. Unsere Mitte erspielte auch ein Unentschieden, Dennis gewann in drei und Hansi verlor in fünf Sätzen. Verlass war auf das untere Paarkreuz, denn Michael und Ralf gewannen ihre Spiele. Somit hatten wir einen Zwischenstand von 6:3, hoffentlich geht es so weiter.

Im zweiten Durchgang holte Fuddel wieder den Punkt in fünf umkämpften Sätzen, Benni vergab leider in drei Sätzen. Somit ein Stand von 7:4, alles noch drin zum Sieg. Leider vergab unsere Mitte die beiden Spiele zum Stand zum 7:6, es wird immer enger. Michael und Ralf im unteren Paarkreuz kämpften und rackerten beide in Fünfsatzspielen, aber leider mussten sie den Gästen zum Sieg gratulieren. Vor dem Abschlussdoppel ein Stand von 7:8, nun sollte doch zumindest ein Unentschieden drin sein. Fuddel und Dennis kämpften fünf lange Sätze, aber es sollte mal wieder nicht sein. Wir verloren das Heimspiel 7:9, genauso wie im Hinspiel. Aber dieses Mal nur noch knapper bei 552:554 Bällen und 29:31 Sätzen. Schade schade, aber wir lassen die Köpfe nicht hängen. Am Dienstag haben wir unser nächstes Auswärtsspiel gegen den Tabellen 10., hier müssen und werden wir uns zwei Punkte abholen.

Anschließend trafen wir uns zum „Frustessen“ im Plattenraum, bei lecker belegten Broten und Cocktailtomaten. Alles mitgebracht von Fuddel. Dazu gab es Frikadellen und kleine Würstchen von Dennis. Damit wir den Frust auch runterspülen konnten, brachte Ralf auch eine Kiste Hopfen Getränke mit. So klang dann der Abend mit unseren Gästen zusammen zu später Stunde aus.

Zur Newsübersicht