Vereinsmeisterschaften 2018

von Natascha Voß

Am 25.08.2018 fanden unsere diesjährigen TT-Vereinsmeisterschaften statt. Es gingen 32 Teilnehmer an den Start, genauer gesagt 31 Teilnehmer und 1 Teilnehmerin in meiner Person. Im Großen und Ganzen eine sehr gute Beteiligung... zumindest seitens der Herren. Hier waren aus allen Mannschaften Spieler vertreten. Mit „Matschi“ Matthias Schröder (Kaltenkirchen), Björn „Schemi“ Schemel (letztes Jahr noch SVF) und Andre Giernas (ebenfalls letztes Jahr noch SVF) folgten auch wieder 3 Gastspieler der (persönlichen) Einladung.

Das Orga-Team, auch Chief Master genannt, um unseren rührigen Spartenleiter Dirk Ryll, bestehend aus Torsten Ehmke, Rüdiger „Fuddel“ Goetz und Patrick „Backe“ Backhaus, hatte sich nach dem erfolgreichen Jahr 2017 dankenswerterweise erneut bereit erklärt die Meisterschaften zu organisieren und wie sich später herausstellen sollte, zur Zufriedenheit aller.

Während der sehr gut vorbereiteten Begrüßung, wurde auch nicht vergessen, unserem lieben und leider viel zu früh verstorbenen Sportsfreund John Zatkos zu gedenken.

Anschließend gab es einen leckeren selbstgemachten Mangolimes von Katja für alle. Dann startete die Einzelkonkurrenz. Gespielt wurde zunächst in 8 Gruppen an 8 Tischen. Damit alle Spieler eine gleichwertige Chance hatten, wurde nach einem Vorgabesystem gespielt, dass sich an den Leistungspunktzahlen der letzten Saison orientierte. Die Höchstvorgabe betrug 15 Punkte. Es wurde nach dem alten Modus bis 21 Punkte bei aber nur 2 Gewinnsätzen gespielt.

Durch Lossystem kamen höchst interessante und teils auch sehr emotionale Spiele zustande. So musste sich z. B. unser Dauerdäne Mogens der Bitte seiner Gegnerin unterwerfen, doch bitte etwas härter zu spielen.

Um die Spiele auch physisch gut bestehen zu können, hatten unsere Chief Master alkoholfreie und alkoholhaltige Getränke sowie Kuchen, Salate, Brot und einiges an Grillgut, so wie Würstchen, Fleisch und Cevapcicis bereit gestellt.

Der schönste Geruch in der Halle war allerdings nicht der kurzzeitig hereinwehende Grillqualm sondern der herrliche Waffelduft, der einem das Wasser im Munde zusammenlaufen ließ.

Hauptverantwortlich für viele dieser leckeren Köstlichkeiten waren zwei feengleiche Wesen, die unauffällig im Hintergrund wirbelten. Danke Katja alias Schatziliein und danke an Torstileins Mama für alles! Ein weiterer Danke geht an unseren Grillmeister Felix, der sich extra für uns gegen Mittag aus dem Bett gequält hat.

Dass im Laufe des Tages auch noch Bier nachgeholt werden musste, war allein dem Umstand geschuldet, dass die Stimmung einfach zu genial war an diesem Tag. Natürlich auch deshalb – und weil er bestimmt auch sehr gesund ist – wurden einige Flaschen Himbeerlimes und Waldfruchtlimes geleert.

Nach Beendigung der Gruppenspiele und nach den kulinarischen Genüssen ging es für die Erst- und Zweitplatzierten in der Hauptrunde weiter und für die Dritt- und Viertplatzierten in die Trostrunde. Auch hier gab es wieder sehr interessante Duelle.

Im Trostrundenfinale konnte sich letztlich zur Freude aller Klaus-Peter Lott gegen Fynn Albrecht durchsetzen. Dritter wurde unser Gastspieler „Matschi“ aus Kaltenkirchen.

In der Hauptrunde gewann Fabian Schüler das Finale gegen einen an diesem Tag sehr gut aufgelegten und hochmotivierten Max Klingler. Wir können nur hoffen, dass Fabi Max nicht allzu lange damit aufzieht! :-)  Dritter Vereinsmeister wurde Torge Pantel.

Glückwunsch an Euch alle, aber einen extra Beifall natürlich an unseren Vereinsmeister 2018:

– Fabian Schüler –

Natürlich wurde auch wieder „gedoppelt“. Die Paarungen wurden anhand der Leistungspunktzahlen zusammengestellt. Angefangen ganz oben bei dem Spieler mit der höchsten Leistungspunktzahl, gepaart mit dem Spieler mit der niedrigsten Leistungspunktzahl etc.

Auch hier gab es zunächst wieder Gruppenspiele (4 Gruppen mit je 4 Doppelpaarungen). Gespielt wurden je 2 Gewinnsätze bis 11 Punkte. Auch hier kochten die Emotionen durch interessante Paarungen und spannende Spiele hoch. Sehr spaßig muss ich sagen! Witzigerweise ärgerte sich manch einer schon vorher über einen prophezeiten Spielverlauf, der dann auch noch so eintraf.

Und während ein Spieler noch meinte, dass er sich mit seinem Partner spieltechnisch gar nicht wird arrangieren können, wussten die zukünftiger Gegner bereits, dass sie nur als Opfer enden konnten. Letztlich konnte sich genau dies Doppel als Vereinsmeisterdoppel 2018 durchsetzen. Glückwunsch an unseren Foto Master Martin „Mats“ Gottwald und an Björn „Schemi“ Schemel. Hat doch ganz gut geklappt!

Zweiter wurde unser Einzel-Vereinsmeister 2017 Mogens Sonnichsen mit seinem Partner Andreas Jaksch vor unserem Matsi mit Uwe Klein. Auch an Euch die herzlichsten Glückwünsche zu einer tollen Leistung!

Bei der sich anschließenden Siegerehrung wurden wieder tolle Preise vergeben, mit denen alle mehr als einverstanden schienen.

Apropos Preise, sogar eine Tombola haben unsere Chief Master noch herbei gezaubert, bei der es ebenfalls sehr schöne Preise zu gewinnen gab. Allen voran ein von Backe selbst gefertigtes und fantasievoll gestaltetes Vogelhäuschen,welches letztlich eine unserer guten Feen ergattert hat. Auch die zahlreich ausgegebenen Gutscheine für Freibiere bei allen Mannschaftsspielen unserer Sparte fanden begeisterten Zuspruch. So ist für die kommende Saison immer sichergestellt, dass zu den Punktspielen ausreichend Zuschauer in der Halle sind.

Eine Sache - begleitet von meiner Hochachtung - möchte ich nicht unerwähnt lassen, Unser lieber Sportsfreund und Mitorganisator Backe hat uneigennützig auf seine Teilnahme an den diesjährigen Vereinsmeisterschaften verzichtet. Hintergrund war eine Bitte der Spendenorganisation DKMS, dass er sich für einen an Blutkrebs erkrankten Patienten als Spender zur Verfügung stellen möge. Dieser Bitte kam er – für ihn selbstverständlich – nach, auch wenn dies für ihn bedeutetet hat, dass er aufgrund des damit zusammenhängenden Sportverbots, auf die Teilnahme an den VM verzichten muss. Sehr lobenswert, Backe. Mögest Du vielen ein Vorbild sein!

Nachdem der offizielle Teil der VM dann beendet war, blieben noch viele der Teilnehmer bis zur späteren Stunde in der Halle, feierten ihren Sieg bei einem reichlichen Schlückchen aus dem Pokal oder bei dem ein oder anderen Früchtelimes.

Mein Fazit:
Wir hatten grandiose Vereinsmeisterschaften 2018, ein tolles Orga-Team, das den Namen Chief Master voll und ganz verdient hat, und einen super schönen Tag mit vielen Gedanken, von denen wir noch lange zehren können.

Danke!
Eure Naschi

Hauptrunde Einzel

Pl Name
1. Fabian Schüler
2. Max Klingler
3. Torge Pantel

Trostrunde Einzel

Pl Name
1. Klaus-Peter Lott
2. Fynn Mathis Albrecht
3. Matthias Schröder

Hauptrunde Doppel

Pl Name
1. Björn Schemel / Martin Gottwald
2. Mogens Sonnichsen / Andreas Jaksch
3. Mats Gaethje / Uwe Klein

Zur Newsübersicht