Trotz Niederlage noch Tabellenzweiter

von Horst Goldbach

Mit einem 9:2 Heimsieg gegen TSV Klausdorf 3 und einer 5:9 Auswärtsniederlage bei TSV Kronshagen 4 sind wir aus den letzten beiden Begegnungen hervorgegangen.

Gegen Klausdorf 3 konnten wir mit Olaf wieder unsere Stammformation aufbieten. Lediglich ein Eingangsdoppel und ein Einzel in der Mitte mussten wir dem Gegner überlassen.

Beim TSV Kronshagen 4 hatten wir insgeheim auf ein Unentschieden spekuliert, da Olaf berufsbedingt nicht dabei sein konnte. Denn dann könnten wir im letzten Spiel gegen Ellerbek sogar verlieren und blieben aufgrund des besseren Spielverhältnisses trotzdem Zweiter. Aber leider hatten wir die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

Die Eingangsdoppel endeten 1:2 gegen uns. Oben gewannen Benny gegen Widmayer und ich gegen Fürschke jeweils mit 3:0. In der Mitte brauchte Lukas zwei Sätze gegen Jacobsen, um sich an die Holzabwehr seines Gegners zu gewöhnen. Den dritten gewann er knapp mit 11:9, dann hatte er den Bogen raus und konnte die nächsten beiden Sätze klar für sich entscheiden.

Fabian konnte sein Spiel gegen Goldmund lange Zeit offen halten, unterlag schließlich doch in engen Sätzen 1:3.

Unten hätte sich Manner Schulte einen Tag vor seinem 85. Geburtstag sein eigenes Geburtstagsgeschenk machen können, doch leider hatte seine Gegnerin keinen Respekt vor dem Alter, und so ging dieser Punkt ebenfalls an Kronshagen.

Bei Jürgen werden seine Schulterprobleme immer gravierender. Es ist anerkennenswert, dass er sich immer noch zur Verfügung stellt. Auch er verlor 0:3. Zwischenstand nach dem erste Durchgang 4:5 aus unserer Sicht.

Der Traum vom Unentschieden zerplatzte, als Benny gegen Fürschke mit 2:3 verlor. Dieser hatte sein Visier offensichtlich anders eingestellt, sodass seine pistolenartigen Schüsse plötzlich ihr Ziel trafen, nachdem er gegen mich fast ausnahmslos Fahrkarten geschossen hatte.

Ich konnte dann durch ein 3:2 gegen Widmayer noch einmal auf 5:6 verkürzen, aber die letzten drei Einzel gingen dann wieder an unseren Gastgeber, womit die zweite Niederlage in der Rückserie besiegelt war.

Nun benötigen wir im letzten Spiel gegen den Tabellendritten Ellerbeker TV Kiel 3, vorausgesetzt dass wir gegen den Tabellenletzten Wiker SV 5 gewinnen, zumindest ein Unentschieden, um unseren 2. Tabellenplatz aufgrund des besseren Spielverhälnisses am Ende der Serie ins Ziel zu retten.

Horst Goldbach

Zur Newsübersicht