MM-Bezirksentscheid: 86 Teilnehmer und mit Salah und Paul zwei Lübeck-Fahrer

von Michael Weinhold

Mini-Meister-Bezirksentscheid 2014

Von 107 geladenen TN kamen stattliche 86, die mit ihren Trainern, Lehrern, Angehörigen und sonstigen "Mitbringseln" zu einem tollen TT-Fest beitrugen. Und es gab kaum Tränen und wenig sportliche Debatten, also alles easy in Friedrichsort.

Letztlich kamen dank guter Vorarbeit auch alle pünktlich nach Hause… bis auf Laura, die ihren Bus verpasste. Trotz einer Stunde Wartezeit nahm sie die angebotene Mitfahrgelegenheit nicht wahr – jedem das Seine!

Bei den jungen Mädchen (Jahrgang 2003 und jünger) wollten 20 nach Lübeck. Und schließlich erreichten dies Ziel die jeweils Ersten der vier Gruppen, die im Achtelfinale Freilos bekamen und sich dann auch im VF durchsetzten. Doch damit war nur ein Ziel erreicht, denn schließlich ging es ja auch um einen Mordspokal und tolle Sachpreise. Den Pokal holte sich schließlich Janina Martens (Siegerin RD-ECK) aus Aukrug, den eigentlich als Siegespreis angedachten Roller nahm sie aber nicht, sondern den Rucksack, und damit blieb sie bei Weitem nicht die einzige der Sieger, die das so machte. Den Roller nahm dann die Zweite Stefanie Sierks (Zweite KI) vom PSV Kiel. Über die Spiele freuten sich die Dritte Annika Richter (Siegerin KI) aus Altenholz und die Vierte Anna Rasojan (Vierte KI) vom PSV. Weitere Platzierungen: 5. Stella Anton (FT Preetz), 6. Kaja Kemming (GS Nortorf), 7. Janne Käding (Altenholz), 8. Katharina Sloot (Timm-Kröger-Schule).

Wie immer das größte TN-Feld boten die "jungen Jungen" (Jahrgang 2003 und jünger) mit 30 Kids.

Der Sieger war eine echte Überraschung: Er gehört (meines Wissens) keinem TT-Verein an, wurde beim Kreisentscheid "nur" Siebenter und trat auch ansonsten angenehm bescheiden auf: Doch Robin Scholz vom Gymnasium Wellingdorf vernaschte sie alle und gab (wenn meine Buchführung stimmt) keinen einzigen Satz ab. Auch im Finale war Boostedts Elias Weiger ohne Chance. Den dritten Platz klaute sich im kleinen Finale noch Wittorfs Erik Otte, der gegen unseren Salah Aug im Entscheidungssatz schon mit 7:10 zurückgelegen hatte. Die weitere Reihenfolge: 5. Til Schröder (Warnau, PLÖ), 6. Laurin Falkenberg (THW), 7. Simon Villwock (PSV Kiel), 8. Tim Bode (FT Preetz).

Bei den älteren Mädchen (Jahrgänge 2001/2002) war aus dem Kreis RD-ECK nur Jasmin Martens vertreten. Und sie tat es ihrer Schwester gleich und gewann ihre Altersklasse, im Finale allerdings knapp 2:1 über Anna Goede von der Timm-Kröger-Schule. Über den dritten Rang freute sich die Zweite des KI-Kreisentscheids Louisa Marquort, die das kleine Finale gegen Neumünsters Fides Görnig gewann. Die weitere Reihenfolge: 5. Cheyenne Howe (Gym. Wellingdorf), 6. Neela Mathern (TSV 05 NMS), 7. Laura Feierabend (Timm-Kröger-Schule), 8. Natalie Sierks (PSV Kiel).

Bei den großen Jungs (Jahrgänge 2001/2002) ging es schon ordentlich ab. Verdienter Sieger wurde Jonathan Peters vom TSV 05 Neumünster, der sich zumindest für diese MM ordentlich ins Zeug gelegt hatte – dem können weitere Taten folgen! Luca Löscher von der Timm-Kröger wurde bei seiner zweiten Teilnahme nun Zweiter und schaffte den ersehnten Sprung zum Landesentscheid.

Gleiches gelang dem Dritten Mattis Hansen vom SCM Nortorf, seines Zeichens Sieger in RD-ECK, und unserem Paul Mittag, der damit Salah nach Lübeck begleiten wird. Weitere Platzierung: 5. JulianWeiger (SV Boostedt), 6. Jason-Thomas Jipp (TuS H./M.), 7. Leon Winder (Osdorf), 8. Josh Haase (TSV 05 NMS, Neumünsters Kreissieger).

Viele Hände halfen mit, wobei es bei Auf- und Abbau ruhig hätten mehr sein können! Stellvertretend möchte ich danken Andreas, Familie Todt, Mutter und Sohn (Busfahrer) Schröder sowie Julian, Gärtner Nils, Jonas und meinem Sohnemann. Vielen Dank auch wieder an Herrn Hannöver von der Kieler Volksbank, dessen kranke Söhne ein Kommen verhinderten, und an mindestens Kiels besten Eismacher Mario, der mit seiner Gabe viele Kinder glücklich machte. Zu nennen ist auch der Hausmeister der Lernwerft, Herr Hauschildt, der uns den Hallenzugang unkompliziert ermöglichte.

Allen Vertretern unseres Bezirks II wünschen wir viel Erfolg beim Landesentscheid am 24. Mai in Lübeck!

Gruß

Michael

Zur Newsübersicht