7. Herren verpasst zu Hause erhofften Punktgewinn

von Horst Goldbach

Durch eine erneute 7:9 Heimschlappe gegen den Gettorfer TV sind wir auf den letzten Tabellenplatz gerutscht, punktgleich mit DJK Kiel. Trotzdem wir bei gleichem Satzverhältnis mehr Bälle ins Ziel gebracht hatten, reichte es leider nicht zu etwas Zählbarem.

Wir traten mit Marco, Marcus, Horst, Heiko, Andre und Josse an, Gettorf musste seine Stamm-Nr. 6 durch Giezendorf ersetzen. Nach den Eingangsdoppeln führten wir wie erhofft 2:1.

Oben fanden Marco und Marcus in H-G Lau und M. Ramm ihre Meister, wobei sich Marcus gegen H-G Lau erst im fünften Satz geschlagen geben musste.

In der Mitte konnte nur Heiko gegen M. Lau punkten, sein zweites Einzel gegen Krahmann verlor er allerdings nur knapp im Fünften zu 9. Horst konnte leider eine 2:0 Satzführung gegen M. Lau nicht verwerten und verlor auch gegen Krahmann in engen Sätzen 1:3.

Unten gewannen Andre und Josse jeweils ungefährdet 3:0 bzw 3:1 gegen Reese und Giezendorf, sodass es nach dem letzten Einzel 7:8 gegen uns stand.
In einem sehenswerten Schlussdoppel unterlagen Marco und Marcus schließlich den bisher ungeschlagenen H-G Lau und M. Ramm mit 1:3.

Zwei Tage zuvor konnten wir bei der 6. Mannschaft vom KTTK immerhin ein Unentschieden verbuchen. Wir spielten fast in der gleichen Aufstellung wie gegen Gettorf, nur für Josse spielte Klaus-Peter. Von den Eingangsdoppeln konnte nur unser Doppel 1 mit Marco und Marcus gegen Gasimov/Wetzel punkten.

Oben gewannen beide gegen Nalenz, in der Mitte machten wir nur einen Punkt durch Horst gegen Hollingsworth. Im Vergleich mit dem dreizehnjährigen Nachwuchstalent Seiß waren Heiko und Horst nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes alt, sondern sahen auch spielerisch so aus.

Unten konnten Andre und Klaus das Punktedefizit von 1:3 aus dem mittleren Drittel kompensieren, indem Klaus gegen Wetzel 3:0 gewann und Andre seine beiden Spiele gegen Schlichtenberger und Wetzel für sich entscheiden konnte.

Beim Stande von 8:6 für unseren Gastgeber musste Andre gegen Wetzel in den Fünften und lag hier bereits 0:6 und 1:7 zurück. Doch Andre zeigte Nerven und Kämpferqualität und gewann den Satz nach abgewehrten Matchbällen mit 15:13!

Im abschließenden Doppel taten sich Marco und Marcus nur im ersten Satz gegen Nalenz/Hollingsworth schwer, um die nächsten beiden Sätze dann aber klar zu dominieren.

Bei drei noch ausstehenden Spielen gegen Mannschaften aus dem oberen und mittleren Tabellenbereich wird es schwer werden, die rote Laterne bis zum Ende der Hinrunde noch abzugeben.

Horst Goldbach

Zur Newsübersicht